Aug 05

Mensch, was lässt sich mit diesem Titel alles anstellen! Es geht aber nicht um die Tage eines Funkdemonen (was auch immer das sein soll) sondern um einen mechanischen Eingriff in die Leuchtreklame eines Rundfunksenders. Ich selbst (auch wenn ich meinen Vornamen mit dem Heimwerkerking teile) habe nicht zum Werkzeug gegriffen sondern lediglich das Foto gemacht:

Wenn das nicht ein super Werbeslogan für Schleswiger Bekleidungsgeschäfte wäre!
Ansonnsten kann ich dieser Sachbeschädigung natürlich nicht zustimmen, schließlich haben wir das Schild mit unsern Rundfunkgebühren bezahlt.

Jul 05

Schön öfter hatte ich Fundstücke aus der alten Lutherübersetzung (1912 und früher) hier zum besten gegeben. [1a 1b 2 3 ] Jetzt hat uns Tobias vom ToLeBlog wieder einen Illustriert nachdem er uns am Mittwoch im Büro besucht hat:

Er schreibt dazu:

Die Schleiermacher-Forschungsstelle ist immer wieder für eine lustige Cartoon-Idee gut. Hier die neueste Illustration zu einem Vers aus der Lutherbibel (Ausgabe von 1912).

Wenn das nicht ein super Beitrag zum Paulus-Jahr ist!
Der Völkerapostel war eben nicht nur ein Einzeltäter sondern hat sich immer auch als Teamplayer erwiesen und war auf die Hilfe zahlreicher Mitarbeiter angewiesen. Ob sich Luther das nun so in Bezug auf die Notdurft vorgestellt hat bleibt offen.
Mir bleibt nur auch hier nochmal vielen Dank an Tobias zu sagen und wir bleiben dran!

Jun 16

Nachdem ich ja schon am Freitag die BILD für ihre Schlagzeile gelobt hatte nun heute noch ein Nachtrag:
Wiener Würstchen
Auch dies ist doch eine gelungene Schlagzeile. Man möchte jedoch erinnern, dass alles ein Ende habe, die Wurst aber bekanntlich zwei. Also hoffen wir mal, dass wenn es dan heute Abend um die Wurst geht, wir Deutschen nicht den kürzeren ziehen.

Jun 13
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Lob an die BILD!

Man kann ja vieles an der BILD aussetzen, aber die Schlagzeile der heutigen BILD ist mal wieder eine gelungene Wortkreation: Kroatastrophe
Seit “Rudi hau die Saudi” bestimmt eine der besten Fußball-Schlagzeilen.
Man ist jetzt schon gespannt, was nächste Woche kommt (nicht nur spielerisch meine ich).

Apr 02

Man kennt das ja: Früher versuchte die Kirche die Menschen von wissenschaftlichen Erkenntnissen fern zu halten, sofern der Fortschritt dem eigenen Interesse entgegenstand.
Nun meinen einige Kritiker, z.B. auch das BILDblog, dass auch die BILD ihre Leser im eigenen Interesse fehlinformiert (so z.B. zum Thema Mindestlohn und PIN).
Was sich die BILD-Redaktion allerdings dabei denkt, im Sportteil ein geozentrisches Weltbild zu vertreten, bleibt mir schleierhaft:
Ptolemaisch Fußball

Mar 03
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittliche Bewertung: 5.00 von 5)
Loading ... Loading ...

In der Kiste

Nachdem ich ja schon einen Beitrag über Koch den einsamen Reiter richtung Sonnenuntergang geschrieben hatte, habe ich dieses Fundstück von BILD.de auch an die Metaphernkiste von Metaphorik.de geschickt und seit Samstag steht nun die Laudation Online:

Kandidat 2

Eine Seefahrt ist lustig, dumm nur wenn das Schiff in der Wüste feststeckt. Tim Kaufmann aus Kiel machte uns auf folgenden Beleg aus dem Internet-Angebot der BILD-Zeitung aufmerksam:

“Im Reservat für Konservative reitet er wie der einsame Sheriff Richtung Sonnenuntergang. Am Ende hat der Wähler Roland Koch nicht mehr abgenommen, dass er allein die CDU auf altem Kurs halten kann.” (BILD.de 28.1.2008)

Unsere Laudatio: Da ist die BILD-Zeitung offensichtlich auf ihre eigene Kampagne zugunsten des hessischen Ministerpräsidenten hereingefallen. Wenn der alte Kurs die CDU in Richtung Sonnenuntergang führt und zudem von einem einsamen Reiter vorgegeben wird, war er dann der richtige? Aber vielleicht erlebt ja sogar die BILD-Zeitung noch ihre metaphorische Morgendämmerung… [tk/do]

Schön!

Feb 10


Titelt BILD in einem von Kai Diekmann gemeinsam mit “Hürriyet”-Chef Ertugrul Özkök verfassten Kommentar zum “Drama von Ludwigshafen” und BILDblog übertitelt dies mit: “Sagt der Richtige“.
weiterlesen;

Jan 29
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), durchschnittliche Bewertung: 5.00 von 5)
Loading ... Loading ...

Auf rechtem Kurs gen Sonnenuntergang!

Großartig was die BILD sich da zusammenreimt auf die Hessenwahl!

Roland Koch (…) der letzte CDU-Kämpfer für die Werte, die die Partei groß gemacht haben. Streitlustig, unerschütterlich, aber ohne echte Deckung.

Im Reservat für Konservative reitet er wie der einsame Sheriff Richtung Sonnenuntergang. Am Ende hat der Wähler Roland Koch nicht mehr abgenommen, dass er allein die CDU auf altem Kurs halten kann.

Das schlechte Abschneiden in Hessen ist der Preis für das populistische Streben der CDU-Führung Richtung links, weg von der Mitte. (…)


Und zu recht fragt das BILDblog nach:
Die Menschen haben Roland Koch nicht gewählt, weil sie genau seiner Meinung sind? Sie wollten ihm, der für den richtigen, rechten Kurs stand, keine Stimme geben, weil die anderen in der CDU längst auf einem anderen, linken Kurs sind?

Doch mir geht es vor allem um das Bild, was sich mir bei diesem Text aufdrängt:
Roland Koch als der neue Lucky Luke? So Lucky schien er mit dem Ausgang der Hessenwahl nicht zu sein, und für “schneller schießen als sein Schatten” war bislang eher der Schäuble bekannt, aber nun reitet der Roland allein auf rechtem Kurs gen Sonnenuntergang. Auch wenn er optisch eher wie ein rasierter und ergrauter Dalton aussieht.
Aber metaphorisch mal wieder erste Sahne, was die BILD sich da hat einfallen lassen.
Ich persönlich hatte ja zu erst an einen Titel wie: “Es reicht auch ein Koch, um den Brei zu verderben” gedacht, aber da denkt die BILD halt anders.

Jan 27

Thomas Matterne denkt über das Junglecamp und seine Zuschauer nach und löste damit eine Diskussion über die verschiedenen Schulabschlüsse, ihr Verhältnis zueinander und ihre Begabungen aus. Ich hatte angefangen zu Kommentieren, aber als es länger und länger wurde, dachte ich mir: da mach ich doch gleich nen eigenen Beitrag draus.

Arbeiter, Abiturienten, Handwerker und Hochschüler sind eigentlich nicht das Problem finde ich.
Das Problem liegt glaube ich vor allem daran, was man daraus macht. Theologisch gesehen waren z.B. viele der Apostel Handwerker und keine Intelektuellen (Paulus wohl als einziger ein echter Intellektueller). Trotzdem haben sie die Theologie des 1. Jh. maßgeblich mitbestimmt. Und ich glaube nicht, dass Fischer damals weniger raue Gesellen waren, als sie es heute sind.

Das Problem liegt glaube ich eher an der Einstellung die man zu sich und zu den anderen hat.
Bacelor und Master sind auch nur lateinisch-englische Gesellen und Meister nur eben nicht im Hand- sondern im Kopfwerk.
Warum kann man BILD in der Mensa kaufen? Nur fürs Personal und die Fremdfirmen, oder lesen etwa auch Studierende und Professoren dieses Blatt (natürlich nur um sich darüber lustig zu machen)? Zum Thema “BILD-lesen und sich lustig darüber machen” möchte ich auf diesen Beitrag hinweisen.

Ich glaube ein besserer Mensch ist man, wenn man einen Nagel in die Wand hauen, die Bohr-, Wasch- und wasweißichfüreine Maschine bedienen kann und sich Gedanken über den Sinn des Lebens macht, egal mit welchem oder ohne Schulabschluß.

Das Junglecamp lebt, glaube ich, wie viele RTL-Programme davon, dass andere sich darüber lustig machen. Man sieht es, um sich dann darüber lustig zu machen, aber man sieht es. Man freut sich dabei, dass man nicht so blöd ist wie die und tappt dabei in die Falle des Senders. Eigentlich das gleiche Phänomen wie dass des intellektuellen BILD-Lesers.
Dagegen an kommt man eigenttlich nur durch totschweigen.
Das hatte ich bis eben auch vor, aber jetzt steht doch das Junglecamp in meinem Blog und BILD und RTL und DSDS und, und, und…
Und nun, wo ich selbst in diese Falle getappt bin, gibt es nur noch einen Ausweg:
Das Fernsehn ist an allem Schuld!