Dec 21

Schon die neue Red Bull werbung gesehen?

Und, ist euch was aufgefallen?
“Im neuen Testament sinds doch nur 3″????
NEIN. Keine 3 Könige im NT!!!!!
Eine unbestimmte Anzahl Weiser kamen zur Krippe.
Nicht mehr und nicht weniger.
Meine Schüler ham’s geraade begriffen, jetzt sagen die in der Red Bull Werbung so einen Unsinn. Manchmal sollte man einfach mal die Geschichte lesen, aber es ist ja schon viel Wert, dass die wussten, in welchem Buch die Weihnachtsgeschichte steht.
Aber wie ich beim durchsehen meines Archivs feststellen musste, geht das mit der Anzahl der Weisen auch anderen so, die es eigentlich besser wissen müssten: Beitrag : Epiphanias (6. Januar)
Zum Frage: Wieviele Weise/Könige kamen zur Krippe? kann man also nur noch sagen: Alle Jahre wieder!

Oct 31

In der letzten Woche im Predigerseminar hatten wir die große Ehre Schulunterricht halten zu dürfen.
Mich traf es mit einer Mitvikarin zusammen in der Hauptschule in Landau eine Stunde Reli-Unterricht in der 7. Klasse zu geben. Thema war die Einführung in das Thema: “Arbeit” und der Vorgeschlagene Titel “Arbeit – muss das sein?”.
Während wir im RPZ-Ludwigshafen über den Unterrichtsentwürfen brüteten (leider war fast alles zum Thema Arbeit gerade ausgeliehen), fiel mir plötzlich der Deichkind-Song “Arbeit nervt” ein.

Ich hatte den Clip neulich zufällig auf MTViva gesehen und der Refrain ging mir lange nicht mehr aus dem Kopf. Also Vorschlag auf den Tisch, iTunes an und der Entschluss war so gut wie gefallen.
Wir haben dann noch schnell einen Plan-B entwickelt falls der Vorschlag wegen der doch deutlichen Sprache und Metaphorik des Songs in der Gruppe durchfällt, aber auch nach der Besprechung im Kurs blieb es dabei. Die Stunde lief dann ganz gut und die Schüler und Schülerinnen haben sich sogar kritisch zum Text geäussert (vor allem die Damen fanden den Text zu versaut und den Inhalt zu assozial). Nur den Refrain bekommt man einfach nicht mehr aus dem Kopf.

Oct 31

Der Rowohlt-Verlag vermarktet das Buch “Dinge geregelt kriegen – ohne einen Funken Selbstdisziplin” mit einem Video bei YouTube. Das interessante dabei ist, dass sie als Thema die Schöpfungsgeschichte ausgesucht haben und diese etwas anders als bekannt umsetzen. Neben dieser theologisch durchaus diskussionswürdigen inhaltlichen Umsetzung bietet der Clip auch noch eine sehr ansprechende Typographie. Aber seht selbst:

[gefunden dank: Sloganmaker.net]

Aug 13
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Senk ju fohr Trewelling…

Bisher habe ich die Lästereien über die Englischkenntnisse der DB ja für übertrieben gehalten. Aber der Hauptgrund war wohl, dass seit ich 2004 von Nürnberg nach Kiel zurückgezogen bin, keine Fernstrecken mehr gefahren bin.
Ich sitze also in einem “Eisie” (Lies: ICE) wär ei kenn feind sie Resdoranka (das ist keine Osteuropäische Olympionikin sondern wohl das was früher der Speisewagen war) in Waggong Eht. Ausserdem halten wir in verschiedenen Städten, deren Namen auch in der englischen Ansage auf Deutsch gesagt werden, nun aber mit einer dramatischen Pause zwischen dem englischen Text und dem Deutschen Ortsnamen.
Aber nicht nur Englisch kann die DB, auch sonst ist sie vielfältig begabt und der Service ist großartig. Leider hatte die DB einige dieser Serviceleistungen aber vorher nicht bekanntgegeben. So erfuhr ich erst nach 20 Minuten meines ca. halbstündigen Aufenthalts in der “Internationalen Messestadt Hannover” als ich schon von Gleis 4 zu Gleis 9 gelaufen war, dass die DB mittlerweile beschlossen hatte, mir einen Umstieg am gleichen Bahnsteig ermöglichen und ich deshalb (in Begleitung vieler anderer Reisender) zurück zu Gleis 4 gehen konnte.
Auch ließ die DB mich seit der Buchung befürchten, ich müsse von Hannover bis Mannheim auf dem Gang sitzen, da ich nicht mehr reservieren konnte. Das ein Sitzplatz für mich bis Frankfurt zur Verfügung stand und ich für das letzte Stück nur noch auf den Platz vor mir, der ab Frankfurt frei wurde umsteigen musste, wollte sich die Bahn auch als kleine Überraschung im Zug vorbehalten.

Das einzige, was man noch verbessern könnte, wäre die Möglichkeit das WLAN im Zug auch zu einem vernünftigen Preis Nutzbar zu machen. Internet für die Strecke Hannover-Mannheim (nur auf dem Stück gab’s WLAN) hätte mich glaube ich ca. 40 € gekostet (also 10€ pro Stunde).

Ansonsten bietet die Bahn echtes Traveltainment und dieser Beitrag ist zumindest am Platz im Zug geschrieben worden, also Powered by ICE-Strom.

Aug 05

Als großer Freund von Missverständnissen kann ich mich auch für diese chinesischen Verkehrsschilder begeistern, die ich beim Sloganmaker gefunden habe:

Aug 05

Mensch, was lässt sich mit diesem Titel alles anstellen! Es geht aber nicht um die Tage eines Funkdemonen (was auch immer das sein soll) sondern um einen mechanischen Eingriff in die Leuchtreklame eines Rundfunksenders. Ich selbst (auch wenn ich meinen Vornamen mit dem Heimwerkerking teile) habe nicht zum Werkzeug gegriffen sondern lediglich das Foto gemacht:

Wenn das nicht ein super Werbeslogan für Schleswiger Bekleidungsgeschäfte wäre!
Ansonnsten kann ich dieser Sachbeschädigung natürlich nicht zustimmen, schließlich haben wir das Schild mit unsern Rundfunkgebühren bezahlt.

Aug 05
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertung(en), durchschnittliche Bewertung: 5.00 von 5)
Loading ... Loading ...

Pipistrellus Pipistrellus

Ich weiß nicht woran ihr denkt, wenn ihr Pipistrellus lest, ich denke seit heute an die Zwergfledermaus.
Eine solche haben wir heute auf dem Rückweg von der Mensa auf dem Weg liegen gesehen und wieder in einen Baum gehängt. Das ging mehrere Male schief, so daß wir uns entschieden sie ins Gebüsch zu bringen. Dort haben wir sie dann erfolgreich an einen Ast gehängt.

Pipistrellus ad Manus

Zwergfledermaus auf der Hand


Zwergfledermaus am Busch

Zwergfledermaus am Busch


Leider habe ich das Handy nicht ruhig genug halten können, deswegen sind die Bilder etwas unscharf.

Jul 05

Schön öfter hatte ich Fundstücke aus der alten Lutherübersetzung (1912 und früher) hier zum besten gegeben. [1a 1b 2 3 ] Jetzt hat uns Tobias vom ToLeBlog wieder einen Illustriert nachdem er uns am Mittwoch im Büro besucht hat:

Er schreibt dazu:

Die Schleiermacher-Forschungsstelle ist immer wieder für eine lustige Cartoon-Idee gut. Hier die neueste Illustration zu einem Vers aus der Lutherbibel (Ausgabe von 1912).

Wenn das nicht ein super Beitrag zum Paulus-Jahr ist!
Der Völkerapostel war eben nicht nur ein Einzeltäter sondern hat sich immer auch als Teamplayer erwiesen und war auf die Hilfe zahlreicher Mitarbeiter angewiesen. Ob sich Luther das nun so in Bezug auf die Notdurft vorgestellt hat bleibt offen.
Mir bleibt nur auch hier nochmal vielen Dank an Tobias zu sagen und wir bleiben dran!

Jun 23

Nicht nur, dass die bei den Tagesthemen Schwierigkeiten mit der Deutschlandfahne haben (wobei ich fast glaube, da hat sich jemand einen Spass erlaubt) Bild Tagesthemen falsche Fahne
oder Ballak uns ins Viertelfinale geschissen hat , meint auch Gerhard Delling:

“Wir haben die deutsche Mannschaft ja heute schon über den grünen Klo gelobt.”

Fernsehn sorgt eben immer wieder (auch unfreiwillig) für Unterhaltung.
Man könnte ja auch noch mal nachdenken, ob zwischen dem Lob des grünen Klos und dem Schiß ins Viertelfinale vielleicht ein exkrementeller Zusammenhang besteht. Aber das führt zu weit, glaube ich.
Nun kann man nur hoffen, dass das Halbfinalspiel gegen die Türkei kein Griff ins Klo wird.

Nachtrag: Das Halbfinale war zum Glück kein griff ins Klo, dafür aber das YouTube-Video. Und dabei kam ne menge brauen Zeugs mit hoch. Deshalb jetzt nur noch das BILD-Bild vom Bildblog mit dem Link dorthin.

Jun 16

Nachdem ich ja schon am Freitag die BILD für ihre Schlagzeile gelobt hatte nun heute noch ein Nachtrag:
Wiener Würstchen
Auch dies ist doch eine gelungene Schlagzeile. Man möchte jedoch erinnern, dass alles ein Ende habe, die Wurst aber bekanntlich zwei. Also hoffen wir mal, dass wenn es dan heute Abend um die Wurst geht, wir Deutschen nicht den kürzeren ziehen.