Oct 16
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Von Kiel nach Schifferstadt

Nachdem jetzt auch Tobias sich schon beschwert hat veröffentliche ich jetzt mal die Posts:

So, lange war hier nichts mehr zu lesen von mir und das hat auch seinen Grund: ich bin seit Montag dem 22. September Vikar in der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche).
Dazu gehört natürlich dann auch ein Umzug in die Pfalz, der vor allem mit viel Stress verbunden ist. Da kommt man dann kaum dazu mal was zu bloggen.
Inzwischen habe ich mich in Schifferstadt, meiner neuen Heimat, vorläufig eingerichtet. Ich wohne zur Zeit in einem kleinen Zimmer im Gemeindehaus der Lutherkirche und fange an, die Gegend zu erkunden und mich ans Kleinstadtleben zu gewöhnen.

Feb 21
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Danke für den Tip!

Joachim hat mich kürzlich auf das Fontblog hingewiesen, welches ich seit dem in meinen Feed-Reader aufgenommen habe. Ich muss sagen, das hat sich gelohnt. Die Beiträge sind sehr spannend und ich habe schon 4 schöne, kostenlose Fonts nach Empfehlung des Fontblogs heruntergeladen. Besonders gefallen mir die Freshfonts, die Autobahn.nl mit Hilfe von Ketchup, Haargel und Zahnpasta hergestellt haben. Leider ohne Umlaute und Sonderzeichen, aber die braucht man ja nicht immer.

Feb 17
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Vor Ort

Nachdem Joachim gerade eine virtuelle Vermisstenmeldung aufgegeben hat, wollte ich mich dann doch mal zurückmelden.
Ich bin zuhause und sehe den Kiel-Tatort. Kommissar Borowski ermittelt wieder
Nachdem die ersten Kiel Tatorte ja eher düster waren, liegt heute eine eher lustige Folge vor, auch wenn der Fall an sich, der Mord an einer Schülerin ja doch eher tragisch ist.
Aber, nachdem der Mord, wie damals bei Columbo schon am Anfang zu sehen war, sah man Borowski in einer Mr. Bean ähnlichen Szene im Auto, wie er beim Fahren den Sitz verstellt und dabei natürlich in ein suboptimales Sitz-Lenker-Verhältnis kommt.
Auch Wortwitz ist reichlich vorhanden, und dann sind da natürlich die Interessanten Locations, die es für Ortsansässige lustig machen.
Zum einen der Karstadt in der Kieler Innenstadt der mit Außenaufnahmen vom Citti-Park kombiniert wurde und zum andern das Postamt am Lessingplatz, dass schräg über den Platz in die Schwimmhalle verlegt wurde.
Alles in Allem aber ein gelungener Tatort!

Nachtrag: Man soll den Tatort nicht vor dem Abend loben!
Das Ende wird doch zunehmend gruselig und die Lustigkeit des Anfangs ist lange verflogen.
Am Ende dominiert dann doch wieder das Kiel-Tatort typische Psychopathen-Thema.
Aber meine Wertung bleibt: ein gelungener Tatort.

Jan 26
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Heiliger des Tages!

Schon seit dem Theme-Wechsel habe ich den Heiligen des Tages-Feed in der Sidebar. Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen, noch mal drauf hinzuweisen. Warum Bloß?

Jan 07
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Lohnsteuerkartenüberraschung

Wie ich mir das schon gedacht habe, geht das hier auch 2008 wieder weiter wie gewohnt, die Beiträge rinnen spärlich über die Tastatur. Naja, ich hoffe weiter auf Besserung.

So, nun aber zum Thema:
Freitag rief ich in der Verwaltung an, um die Lohnsteuerkarte von 2008 zurückzubekommen. Da meine Frau nun ebenfalls eine halbe Stelle hat, wollten wir von 3/5 wieder auf 4/4 zurückwechseln, dazu sollten wir die Lohnsteuerkarten im Rathaus vorlegen.
Samstag holte ich sie dann auch aus dem Briefkasten und legte sie zu der meiner Frau in den Umschlag. Heute nun, als wir planten zum Rathaus zu gehen, viel der Blick noch einmal auf die Karten und siehe da: 4. Beide Karten sind bereits auf Steuerklasse 4 ausgeschrieben. Ob dies ein fehler der Verwaltung war, oder ob wir das so gewünscht hatten wissen wir nicht mehr. So hat sich zumindest der Gang zum Rathaus erledigt und die Lohnsteuerkarte geht wieder zurück.

Jan 03
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Alles neu macht der Januar!

So, nun habe auch ich ich endlich mal das Theme gewechselt.
Jetzt bin ich Widget-Fähig und man kann per klick auf den grünen Punkt Ausblenden, was einem in der Sidebar nicht gefällt.
Mal sehen, wie lange es noch dauert bis alles so ist wie es soll

Eigentlich hatte ich mir auch vorgenommen 2008 mehr zu posten, aber wie man sieht, ist das hier der erste Post und wir haben schon den 3. Januar!
Also wird es wohl wieder so bleiben wie bisher und statt regelmäßiger Beiträge erscheinen die Beiträge wieder kumulativ.

Naja, was nicht ist kann ja noch kommen!

Dec 03

Diese Überschrift möchte sich Friedrich Küppersbusch, Bildblogger für einen Tag, gerne für die nächsten drei Jahre aufheben.
In seiner liebenswert überheblichen Art kommentiert er die heutige BILD-Ausgabe, nachdem er wie er schreibt, 3 Jahre trocken war.
Besonders angethan hat es mir folgende Zeile:

ich kann das nicht mehr lesen, ohne mich hinterher einer gewissen Mittäterschaft zu zeihen. Ich habe 50 Cent gegeben, damit ein namenloser Aasverwerter sich nochmal durch die Leiche einer Vierjährigen wühlt

Dec 03

Nein, wie schon in meinem letzten Beitrag zum Lokführerstreit geht es weiniger um die Lage zwischen Bahn und GDL sondern auch wieder um Lukas den Lokomotivführer, der wie bereits erwähnt ja nicht streikt!
Nun ist mir nämlich Samstag beim Besuch des Kieler Weihnachtsmärchens aufgefallen, das die Ursache für die Abenteuer von Lukas und Jim Knopf durchaus im Eisenbahnstreik liegt. Denn König Alfons der Viertelvorzwölfte möcht die Eisenbahn abschaffen, um Jim Knopf ausreichend Wohnraum bieten zu können und dieser Abschaffung entziehen sich Lukas und Emma durch Flucht.
Allerdings gelingt es ihnen am Ende ja doch, durch Landgewinnung die Probleme zu lösen.
Was das Kieler Weihnachtsmärchen angeht, muss man sagen, eine sehr gelungene Inszenierung. Das Bühnenbild kann überzeugen und läßt der Phantasie ausreichend Spielraum, die Darsteller wirken Glaubwürdig und die Geschichte wird spannend erzählt.
Einzig die Musikstücke von Konstantin Wecker können mich nicht überzeugen.
Das Publikum klatsch in stadelmanier im Viervierteltakt zu Schlagermelodien mit albernen Texten, die weder handlungstragend sind, noch scheinbar bei den Kindern besonders gut ankommen. Das die Musik vom Band kommt trübt den Eindruck noch zusätzlich. Alles in allem aber eine gelungene Aufführung.
Weihnachtsmärchen Kiel

Nov 19
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Allgemeinverständlich

Nachdem ich den Test bei Thomas Matterne gesehen habe, habe ich ihn jetzt auch mal gamcht und siehe:
cash advance
Da braucht man sich also keine Sorgen zu machen, nur für eine Intellektuelle Oberschicht zu schreiben.

Nov 19
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bitte bewerten!)
Loading ... Loading ...

Nass und Trocken!

Gestern war ich nach längerer Zeit mal wieder Schwimmen, und zwar im Holthusenbad in Hamburg.
Dabei ist mir etwas aufgefallen, was mir in Schwimmbädern immer wieder auffällt:
Warum gibt es in den Toiletten der Schwimmhallen (vor allem im Bad) Händetrockentücher?
Man kommt aus dem Wasser, ist tropfnaß am ganzen Körper, erledigt sein Geschäft, wäscht sich die Hände und trocknet sie ab, während man in naßer Badehose, mit naßem Körper dasteht, aber Hauptsache die Hände sind trocken!
Aufgefallen ist mir dieses Phänomen natürlich erstmalig, als ich selbst ebenso verfahren habe und mir dann über die Unsinnigkeit meiner Handlung bewust wurde. Aber seit ich mir diese Frage zum ersten mal stellte, stellt sie sich mir jedes mal aufs Neue und bislang habe ich noch keine befriedigende Antwort erhalten (Vielleicht ja diesmal).
Holthusenbad Hamburg